Erfolgreiche Turnierserie der Geschwister Schorm

Erfolgreiche Turnierserie der Geschwister Schorm

Akademiespielerin Sophie-Charlotte Schorm startete ihre Turnierserie vom 25.07. bis zum 28.07.2019 zunächst mit dem 38. Calwer Pokalturnier. Sophie-Charlotte Schorm startete hier in der U12-Konkurrenz. Nachdem sie Ilma Bascelic mit 6:2, 6:0 und Liv Zecher mit 6:0, 6:2 bezwungen hatte, musste sie sich im Endspiel der an Position 1 gesetzten Gwendolyn Fedel geschlagen geben.

Gleich danach ging es weiter nach Metzingen, wo vom 29.07. bis zum 01.08.2019 die 11. Metzinger Open ausgetragen wurden. Mit einem 6:1; 6:0 Sieg über Marisa Benz und einem 6:3; 6:1 Sieg über Matilda Knisel bahnte sich Sophie-Charlotte ihren Weg ins Endspiel. Dort traf sie auf Alina Benz, gegen die sie sich ebenfalls souverän mit 6:4, 6:1 durchsetzte und den Titel holte.

Von Metzingen ging es dann weiter nach Kaiserslautern, wo vom 01.08. bis zum 04.08.2019 das Wilson Junior Race Kaiserslautern stattfand. Sophie-Charlotte zeigte sich auch hier in bestechender Form und belegte den zweiten Platz.

Ihr Bruder, Clemens Schorm, holte sich bei diesem Turnier den Titel in der Nebenrunde.

Von Kaiserslautern ging es für Sophie-Charlotte weiter nach Plochingen, wo vom 09.08. bis zum 11.08.2019 die 16. Plochingen Open ausgetragen wurden. Auch hier kämpfte sich Sophie durch ein stark besetztes Feld und bezwang zunächst Franziska Hirning mit 6:0, 6:0, sodann Annika Feifer mit 6:0, 6:4 und siegte im Halbfinale schließlich mit 7:5, 6:2 über Alina Benz. Im Endspiel traf sie auf Akademiekollegin Stefanie Stahl, gegen die sie sich mit einem 7:5, 6:2 Sieg erfolgreich durchsetzte und einen weiteren Titel errang.

Für Clemens Schorm ging es vom 15.08. bis zum 18.08.2019 weiter in Esslingen, wo er beim WTB-Cup Esslingen 26. Christa Mack – Gedächtnisturnier teilnahm. Hier musste er sich in der ersten Runde dem späteren Sieger Henry Sommer geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage ließ sich Clemens seine Motivation nicht nehmen und belegte den ersten Platz in der Nebenrunde.

Wir gratulieren beiden zu dieser starken Turnierserie und ihrer konstant guten Leistung.

Dreams don`t work unless you do!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.