Erfolgreiches Abschneiden bei den Winter Jugend-Bezirksmeisterschaften 2019

Erfolgreiches Abschneiden bei den Winter Jugend-Bezirksmeisterschaften 2019

Vom 9.11. bis zum 17.11. fanden in Sindelfingen die Jugend-Bezirksmeisterschaften statt.

Mit knapp 30 gemeldeten Spielerinnen und Spielern war die Tennisabteilung des VfL Sindelfingen stark vertreten. Insgesamt acht der Spielerinnen und Spieler konnten sich dabei platzieren.

Bei den U12 weiblich belegte Sophie Schorm den dritten Platz, indem sie sich mit einem 6:2, 4:6, 10:7 Sieg über Olivia Heudorf durchsetzte und Nina Jäggle mit 6:1, 6:2 besiegte. Im Halbfinale musste sie sich dann der Sindelfingerin Hannah Streichert geschlagen geben.

Hannah Streichert belegte in dieser Kategorie den zweiten Platz. Sie bezwang Merit Marie Fuchs mit einem 6:0, 6:0 Sieg und Rebecca Arnold mit 6:2, 6:0 – ehe sie auf Sophie stieß und sie in einem 6:4, 6:3 Match bezwang. In einem spannenden Finale musste sie sich dann mit 6:3, 3:6, 5:10 Charlotte Bair geschlagen geben.

Bei den U13 männlich ging Aaron Schudel als Neuzugang an den Start. Mit einem deutlichen 6:0, 6:0 Sieg gegen Finian Bangert und mit 6:1, 6:3 gegen Lucas Tommasi erreichte Aaron das Halbfinale. Dort musste er sich dann dem späteren Sieger Deni Hadzialijagic nach einem spannenden Match mit 7:5, 6:7, 0:10 geschlagen geben. Er ergatterte sich damit den dritten Platz.

Bei der Konkurrenz der U14 männlich belegte Finnegan Heber den dritten Platz. Mit einem 6:0, 6:0 Sieg über Leonard Henke und seinen Mannschaftskollegen Julius Stupp (6:3, 6:0) erreichte er das Halbfinale. Dort musste er sich dann Aaron Funk geschlagen geben.

In der Konkurrenz der U16 weiblich sicherte sich Romy Steegmüller ebenfalls den dritten Platz. Mit einem 6:0, 6:0 Sieg über Sarah Reich und einem 6:2, 6:2 Erfolg gegen Laura Nunes Lanz erreichte sie das Halbfinale. Dort musste sie ich der späteren Gewinnerin Charlotte Rösch geschlagen geben.

Bei den U18 männlich kämpfte sich Jonas Schmitt bis ins Halbfinale. Mit einem 6:4, 7:6 Erstrundenerfolg gegen Nicolas Moutoulis und einem 6:1, 7:6 Sieg gegen Justus Heeb setzte er sich als ungesetzter Spieler durch. Im Halbfinale musste er sich dann Benjamin Buck geschlagen geben.

Bei den U18 weiblich gab es dieses Jahr gleich zwei Platzierte. Isabel Löprich hatte in der ersten Runde ein Freilos. In der zweiten Runde setzte sie sich mit 6:2, 6:0 über Lilly-Marie Mayer durch. Im Halbfinale musste sie sich dann nach einem spannenden Match mit 6:1, 3:6 4:10 Jana Knaab geschlagen geben.

Auch die erst 14-jährige Lavinia Morreale trat in dieser Konkurrenz an. Sie bezwang Katharina Bopst mit einem 6:1, 6:0 Sieg und anschließend ihre Teamkameradin Natalie Drobny mit 6:4, 6:3. Im Halbfinale traf sie dann auf Valentina Steiner, die sie ebenfalls mit 6:1, 6:1 dominierte. Das Finale gegen Jana Knaab machte Lavinia dann noch einmal spannend. Am Ende konnte sich Lavinia jedoch mit 2:6, 6:2 und 10:8 über den Sieg und einen Bezirksmeistertitel freuen.

Wir gratulieren zu diesen starken Leistungen.

Success belongs only to those who are willing to work harder than anyone else.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.